Aktiv Rauchfrei
  Startseite  >  Archiv  >  2004  >  Juni  >  Soll Rauchen in Mietshäusern verboten...

Aktuelle Aktion des Umweltinstituts! Bitte mitzeichnen!

Der Monsanto-Minister
muss gehen!


Schmidt entlassen!
Glyphosat verbieten!
Skandal aufklären!


Soll Rauchen in Mietshäusern verboten werden?

[06.06.2004/pk] "Soll Rauchen in Mietshäusern verboten werden?"

Diese Frage stellte der Deutsche Mieterbund (DMB) sich, seinen Mitgliedern und Besuchern. Auf der Website des Mieterbundes fand eine Umfrage statt, in der der DMB die Meinung zu diesem Thema erkunden wollte, wobei auch die folgenden Fragen gestellt wurden:
  • Stört es Sie, wenn Ihr Nachbar im Hausflur, im Aufzug oder auf dem Balkon raucht?
  • Oder ist es Ihnen egal?
  • Sollte das Rauchen generell nur noch in der Wohnung erlaubt sein?
  • Wären Sie sogar für die Schaffung von Nichtraucher-Häusern?


Neben der Umfrage waren auch wieder die Kommentare der Besucher gefragt.

Die Umfrage, die Ende Mai nach etwa zwei Monaten Laufzeit geschlossen wurde, erhitzte die Gemüter offensichtlich wie selten ein Thema zuvor. Obwohl Nachbarschaftsstreitigkeiten bereits in einer früheren Umfrage des DMB heiß diskutiert worden waren, schlugen die Wellen bei diesem Spezialfall von Nachbarschaftsdissens besonders hoch. Die Heftigkeit der Diskussion wie auch die große Anzahl der Beiträge sind ein Indikator dafür.

Am letzten Tag der Umfrage schaffte es gar ein "Spaßvogel" mit einem oder mehreren technisch destruktiven Einträgen, dass außer seinem von Hass erfüllten Kommentar gegen Nichtraucher im Allgemeinen keine weiteren Kommentare oder Ergebnisse mehr auf der Seite sichtbar waren. Auf einen Hinweis an den Deutschen Mieterbund wurde dieser Müll entfernt und der ordnungsgemäße Zustand der Seite wieder hergestellt.

Hier noch kurz die Ergebnisse:

Auf die Umfrage "Soll Rauchen in Mietshäusern verboten werden?", stimmten die insgesamt 8853 Teilnehmer wie folgt ab:
  • Ja - 53.83 %
  • Nein - 17.64 %
  • Rauchverbot nur für Gemeinschaftsräume wie Hausflur, Aufzug... - 17.56 %
  • Rauchverbot für Gemeinschaftsräume und Balkone - 10.96 %


Quellen und weitere Informationen:

Beschwerdeautomat
Aufforderung zur Ablehnung von Ehrungen und Preisen der Tabakindustrie
Raucher werden weder diskriminiert noch ausgeschlossen
Gesundheitsgefährdung durch Passivrauchen
Petition und Politikeranschreiben für Kinderschutz im Auto
Beschwerde über verqualmte Veranstaltungsstätten (Theater, Konzertsäle, Kinos, ...)
Beschwerde beim Deutschen Presserat über Berichterstattung
Feinstaub wird nicht nur von Kraftfahrzeugen produziert
Anfrage wegen Tabakwerbung in Zeitungen, Zeitschriften etc.
Anfrage wegen Sponsoring durch Tabakindustrie (Verbände und Parteien)
Bitte um Begleichung der Reinigungskosten für Garderobe
Verschiedenes
Zündelnde Raucher werden leicht zu Brandstiftern und Mördern
Es ist nie zu spät, mit dem Rauchen aufzuhören
E-Zigarette mit unbewiesenen Behauptungen und Halbwahrheiten propagiert
Seit 2011 keine Subventionen mehr für Tabakanbau in Europa
Zigaretten werden ein bisschen weniger tödlich
Tabak hat bei EURO 2012 keinen Platz
Die Tage der Zigarette sind gezählt
Gewalttätige Raucher bedrohen Initiator des bayerischen Volksbegehrens
Ethikrat verbannt Tabakindustrie aus norwegischem Pensionsfonds
Supermarktkette Bio Company verkauft keine Zigaretten mehr
Aktuelles
Tabak-Lobbying tötet
Zigarettenverband setzt Marianne Tritz vor die Tür
Smartphone-Apps für Tabakwerbung missbraucht
Illegale Werbung: British American Tobacco verurteilt
Ethischer Kodex mit Biss
Verkauf von Zigaretten mit Aromakapsel in Deutschland illegal
Familienfreundliche Festzelte und Brauchtumsveranstaltungen sind rauchfrei
Zusatzstoffe verstärken das Gesundheitsrisiko von Zigaretten
Grünes Licht für Einheitsverpackung in Australien
Sponsoring des ZDF-Sommerfests durch Philip Morris