Aktiv Rauchfrei
  Startseite  >  Archiv  >  2005  >  April  >  Tabaksteuererhöhung bringt doch etwas

Aktuelle Aktion des Umweltinstituts! Bitte mitzeichnen!

Der Monsanto-Minister
muss gehen!


Schmidt entlassen!
Glyphosat verbieten!
Skandal aufklären!


Tabaksteuererhöhung bringt doch etwas

[13.04.2005/cc] Während hierzulande die nächste Stufe der Tabaksteuererhöhung noch diskutiert wird, hat man im Nachbarland Frankreich schon überzeugende Daten. Die Vertriebsgesellschaft Altadis veröffentlichte am 12. April 2005 Zahlen, wonach der Absatz gegenüber dem Vorjahr um 22 Prozent zurückgegangen ist. Konkret wurden in Frankreich 2003 70,6 Mrd. Zigaretten, 2004 "nur noch" 55 Mrd. verkauft. Die kräftigen Tabaksteuererhöhungen wirken also.

Wie ist die Regierung in Frankreich vorgegangen?

Seit 2002 wurden die Steuern in mehreren Stufen erhöht. Der Preis pro Packung stieg innerhalb dieser 3 Jahre um 1,40 Euro auf mittlerweile 5 Euro. Einige Raucher sind auf Selbstgedrehte und Zigarillos umgestiegen, mit dem Effekt, dass etwa 15 Prozent mehr loser Tabak und elf Prozent mehr Zigarren und Zigarillos abgesetzt wurden.

Erfreulich ist, dass die Zahl der Raucher in Frankreich seit 1999 um knapp 2 Millionen auf 13,5 Millionen zurückgegangen ist (CNCT). Auch der Durchschnittsverbrauch ist mit 3,85 Zigaretten pro Tag unter den Stand von 1950 (5,2 Zigaretten pro Tag) gesunken. 1975 waren es noch 7,9!

Immer noch beklagt Frankreich jedoch jährlich ca. 66.000 Todesfälle, die auf den Tabakkonsum zurückzuführen sind.


Quellen und weitere Informationen:

Beschwerdeautomat
Petition zur weiteren Anhebung der Tabaksteuer
Petition zur Angleichung der Besteuerung von Feinschnitt, Pfeifentabak usw.
Tabaksteuer
BAT missbraucht Handelsabkommen zur Kontrolle über Mittelamerika
Zoll hilft bei gezielter Verdrängung von Millionen Tabaktoten
Irland intensiviert Kampf gegen Schmuggel
Tabaksteuererhöhung am Gesundheitswesen vorbei
Rechtsbruch: Bundesregierung schützt sich nicht vor der Tabakindustrie
Kinder rauchender Eltern müssten Gasmasken tragen
Deutschland missachtet internationale Verträge zur Tabakprävention
Zigarettenschmuggel als Waffe gegen die Tabaksteuer
Berliner Erklärung
TÜV-Studie als PR-Gag
Internat. Tabakpolitik
Tabak-Lobbying tötet
Illegale Werbung: British American Tobacco verurteilt
Zusatzstoffe verstärken das Gesundheitsrisiko von Zigaretten
Grünes Licht für Einheitsverpackung in Australien
Wie die Tabakindustrie die Politik untergräbt, behindert und manipuliert
Wissenschaftler fordern Verbot von Mentholkapsel-Zigaretten
Internationale Tabakkonzerne wollen Staaten das Fürchten lehren
Seit 2011 keine Subventionen mehr für Tabakanbau in Europa
Zigaretten werden ein bisschen weniger tödlich
Aktuelles
Tabak-Lobbying tötet
Zigarettenverband setzt Marianne Tritz vor die Tür
Smartphone-Apps für Tabakwerbung missbraucht
Illegale Werbung: British American Tobacco verurteilt
Ethischer Kodex mit Biss
Verkauf von Zigaretten mit Aromakapsel in Deutschland illegal
Familienfreundliche Festzelte und Brauchtumsveranstaltungen sind rauchfrei
Zusatzstoffe verstärken das Gesundheitsrisiko von Zigaretten
Grünes Licht für Einheitsverpackung in Australien
Sponsoring des ZDF-Sommerfests durch Philip Morris