Aktiv Rauchfrei
  Startseite  >  Archiv  >  2004  >  Juni  >  Norwegen räuchert keine Restaurantgäste...

Aktuelle Aktion des Umweltinstituts! Bitte mitzeichnen!

Der Monsanto-Minister
muss gehen!


Schmidt entlassen!
Glyphosat verbieten!
Skandal aufklären!


Norwegen räuchert keine Restaurantgäste mehr

[01.06.2004/ls] Ab heute gilt auch in Norwegen ein Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden. Ebenso wie in Irland müssen nun auch Norwegens Restaurantgäste ihren Tabakkonsum im Freien verrichten. Das berichtet die Berliner Morgenpost.

Die Norwegische Regierung bereitet ihre Bevölkerung mit witzigen Plakaten auf die neue Lebensqualität in der Gastronomie vor. Sprüche wie "Herzlich Willkommen in Norwegen. Das einzige, was wir hier räuchern, ist Lachs." sind derzeit im ganzen Land zu lesen.

Der norwegische Gesundheitsminister Dagfinn Hoeybraaten will mit dem entsprechenden neuen Gesetz die Angestellten schützen, die im öffentlichen Bereich arbeiten. Vorrangig richtet sich diese Verbesserung der Arbeitsbedingungen an die Beschäftigten in der Gastronomie, die von dieser Problematik naturgemäß besonders betroffen sind. Als positiven Nebeneffekt, neben dem gesundheitlichen Aspekt, sieht Hoeybraaten den Impuls zum Aufhören.

Die Zeitung zitiert einen Raucher: "Bislang bin ich jedes Mal, wenn ich aufgehört habe, durch einen Kneipenbesuch rückfällig geworden. ... Jetzt kommt die Gelegenheit, auf die ich gewartet habe." Nach einer Umfrage beabsichtigen 25 Prozent der Norweger, die täglich qualmen, und 30 Prozent der Gelegenheitsraucher, endlich das Rauchen aufzugeben.

Unterstützt wird das Ziel zur Senkung der Raucherquote in Norwegen durch Zigarettenpreise von etwa 8 Euro pro Schachtel.

Zur Durchsetzung des Rauchverbots werden, wie auch in Irland, die Bar- und Restaurantbesitzer zur Verantwortung gezogen. Ihnen droht im schlimmsten Falle die Schließung, wenn sie wiederholt und absichtlich gegen dieses Gesetz verstoßen. Nach Angaben einer aktuellen Meldung des ADAC-Reiseservice bewegt sich die Strafe im Bereich von umgerechnet 615 bis 6150 Euro.


Quellen und weitere Informationen:

Beschwerdeautomat
Beschwerde über Verstoß gegen Gleichstellung behinderter Menschen
Petition zum Schutz der Beschäftigten in der Gastronomie vor Zwangsmitrauchen
Abschiedsbrief an Restaurant wegen Rauchbelastung
Anfrage nach rauchfreien Restaurants
Gastronomie
Familienfreundliche Festzelte und Brauchtumsveranstaltungen sind rauchfrei
Rauchfreie Gastronomie in Deutschland auf Erfolgskurs
Rauchverbot in der Öffentlichkeit fördert Rücksichtnahme im privaten Bereich
Seit 2011 keine Subventionen mehr für Tabakanbau in Europa
Bayern feiert einjähriges Nichtraucherschutzgesetz
Nichtraucherschutz in der deutschen Gastronomie
Bayerisches Gesundheitsschutzgesetz besteht erneute Bewährungsprobe
Arbeitsplatz
Familienfreundliche Festzelte und Brauchtumsveranstaltungen sind rauchfrei
Kein Anspruch auf Zigarettenpause am Arbeitsplatz
Halbherziges Rauchverbot in Spanien gescheitert
Polen und Serbien führen Nichtraucherschutz ein
Tabak - Risiko für die Umwelt und Schaden für die Volkswirtschaft
Nichtraucherschutz nicht verhandelbar
Fünf Jahre gesetzlicher Nichtraucherschutz in Irland
Internat. Tabakpolitik
Zigarettenverband setzt Marianne Tritz vor die Tür
Illegale Werbung: British American Tobacco verurteilt
Zusatzstoffe verstärken das Gesundheitsrisiko von Zigaretten
Grünes Licht für Einheitsverpackung in Australien
Wie die Tabakindustrie die Politik untergräbt, behindert und manipuliert
Wissenschaftler fordern Verbot von Mentholkapsel-Zigaretten
Internationale Tabakkonzerne wollen Staaten das Fürchten lehren
Aktuelles
Tabak-Lobbying tötet
Zigarettenverband setzt Marianne Tritz vor die Tür
Smartphone-Apps für Tabakwerbung missbraucht
Illegale Werbung: British American Tobacco verurteilt
Ethischer Kodex mit Biss
Verkauf von Zigaretten mit Aromakapsel in Deutschland illegal
Familienfreundliche Festzelte und Brauchtumsveranstaltungen sind rauchfrei
Zusatzstoffe verstärken das Gesundheitsrisiko von Zigaretten
Grünes Licht für Einheitsverpackung in Australien
Sponsoring des ZDF-Sommerfests durch Philip Morris